Verfassung

Der Projektchor Melle

Projektchor Melle

Bild: A.Wilkening  

Auftaktkonzert zum Jubiläumsjahr der Reformation in der Meller St. Petri Kirche im Oktober 2016
 

Das Blechbläserensemble des Kirchenkreises Tecklenburg unter der Leitung von Ursula-Maria Busch und der eigens für dieses Konzert gebildete Projektchor Melle unter Leitung von Daniel Skibbe gestalteten das Konzert, das unter dem Motto "Musik aus dem Wort" stand.

Der Projektchor, der über mehrere Monate für dieses Chorprojekt geprobt hatte, richtet sich an Menschen, die gerne singen, zu einer regelmäßigen wöchentlichen Chorprobe aber keine Zeit finden, sich (noch) nicht trauen, einem festen Chor beizutreten oder einfach generell viel singen und Zeit und Freude auf ein "befristetes" Chorprojekt haben.

Die Literatur für dieses erste Konzertprojekt umfasste ein großes, ausgewogenes und interessantes Spektrum an Musikwerken von der Renaissance (ab 15.Jh.) bis zur Moderne (20.Jh.). Es wurden u. a. Werke wie der Choralsatz "Singet dem Herrn ein neues Lied" von Heinrich Schütz, das bekannte Musikstück "Was betrübst du dich meine Seele" (aus dem Psalm 42 "Wie der Hirsch schreit") von Felix Mendelssohn-Bartholdy und das "Vater unser" (aus dem Oratorium "In terra pax") von Frank Martin eingeübt und zu Gehör gebracht.

Der Projektchor Melle setzt sich gemeindeübergreifend aus ca. 55 Sängerinnen und Sängern im Alter zwischen 12 und 59 Jahren zusammen. Ein besonderes Merkmal dabei ist die ökumenische Verbundenheit aller Chorsängerinnen und Chorsänger.

Der erste Auftritt des Projektchores, der unter Mitwirkung eines gut aufgelegten Tecklenburger Blechbläserensembles am 30. Oktober 2016 in der Meller St. Petri Kirche stattfand und das Jubiläumsjahr der Reformation eröffnete, wurde sowohl von Besucherinnen und Besuchern als auch von der Presse mit großer Begeisterung aufgenommen.

 

 

Kontakt

Daniel Skibbe

Tel.: 05422 928838
Mobil: 0152 05410146

Mustersiedlung 36
49324 Melle