Verfassung

Petris Kinderseite

Hallo, herzlich willkommen auf der Petri-Kinderseite.

Hier findest du jeden Monat eine biblische Geschichte, eine Bastelanleitung, eine Malvorlage, Rätsel und vieles mehr. Und du kannst sehen, was du in der St.Petri-Gemeinde alles machen kannst.

Scroll mal nach unten und viel Spaß beim Stöbern!

PEKIKI

PEKIKI - Petris Kinderkirche

Magst du spanndende Geschichten,malen, rätseln, bauen, basteln, spielen, singen und auch mal tanzen und gemeinsam essen, dann bist du hier genau richtig! Auf unserer PEKIKI-Seite findest du Bilder und weitere Infos, klicke einfach auf den Link "PEKIKI", den du unter diesem Artikel findest. Deine Freunde, Geschwister und Eltern kannst du gerne mitbringen.

Wir treffen uns jeden Sonntag von 11.00 - 12.00 in der St.Petri-Kirche.

PEKIKI

Wer war Martin Luther ?

   

Am 10. November 1483 wurde Martin Luther in Eisleben geboren. In Mansfeld erwarb sein Vater ein Bergwerk. So konnte Martin in Mansfeld, Magdeburg und Eisenach zur Schule gehen. Seine Mutter Margarete war streng und betete viel mit ihm. Er hatte vor seinen Eltern, vor seiner Schule und vor Gott große Angst. 

Von 1501 bis 1505 studierte Martin Luther in Erfurt. In einem Gewitter versprach er aus Angst, ins Kloster zu gehen. Er wurde Mönch, dann 1507 Priester und 1512 Professor für Bibelauslegung in Wittenberg. 

Von 1512 bis 1516 machte er in der Bibel eine Entdeckung: Gott ist nicht wie ein strafender Richter, sondern wie ein liebender Vater. Die Kirche lehrte dagegen, dass man sich bei Gott durch Gebete, durch Wallfahrten oder durch Ablassbriefe freikaufen muss. 

Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg 95 Thesen gegen den Ablass an. Er wurde deswegen im Januar 1521 aus der Kirche ausgeschlossen. 

Im Jahr 1521 verteidigte er sich vor dem Kaiser auf dem Reichstag in Worms. Der Kaiser befahl, dass jeder Martin Luther gefangen nehmen konnte, der ihn fand. Sein Landesvater Friedrich von Sachsen versteckte ihn auf der Wartburg. Dort hatte er Zeit, das Neue Testament ins Deutsche zu übersetzen.

1522 kehrte Martin Luther nach Wittenberg zurück und setzte seither viele Veränderungen durch. 1525 heiratete er die ehemalige Nonne Katharina von Bora. 1534 vollendete er seine Bibelübersetzung. Am 18. Februar 1546 starb Martin Luther und wurde in der Schlosskirche zu Wittenberg beigesetzt.

Lutherrose - Martins Zeichen

  

Viele Leute hatten damals ein Wappen. Darauf waren meist ein Löwe oder ein Adler zu sehen. Sie sollten zeigen, wie stark der Träger des Wappens ist. Martin Luther wählte sich andere Symbole:

"Ich wählte mir ein Wappen, das viele nun Lutherrose nennen. Es enthält viele Zeichen des Glaubens. In der Mitte ist ein Kreiz. es soll schwarz sein, denn es erinnert an Jesus, der für die Menschen gestorben ist. Ein Herz umschließt das Kreuz. Es ist rot wie Blut und meint: Wir sollen Gott im Herzen tragen. Drum herum ist eine Rose, die weiß ist wie die Engel Gottes. Der äußere Ring soll golden sein, denn wie Gottes Liebe hat er keinen Anfang und kein Ende. Zwischen der weißen Rose und dem goldenen Ring ist es blau, wie der Himmel, der die Welt umspannt.

"Ein Christenherz auf Rosen geht, wenn's mitten unterm Kreuze steht!"

Backrezept: Lutherbrötchen

 
   
 

Hier kannst du mitsingen - Kinderchöre der St.Petri-Kirche

Ostermontag
Ostermontag

Wenn du gerne singst, dann bist du hier richtig. Jeden Montag treffen sich ca. 45 Kinder im Alter von 4 - 10 Jahren in zwei Chören im Gemeindehaus, um gemeinsam zu singen. Sie proben für ihre Auftritte in Gottesdiensten, für Konzerte und Musicals und haben dabei viel Spaß miteinander. Auch du bis jederzeit herzlich willkommen.

Petri- Finken: 4 - 6 Jahre   
Probe Montag 17.00 - 17.45

Kinderchor MoKiKo: 1. - 4.Klasse 
Probe Montag 17.55 - 19.00

Kinderchöre der St.Petri-Kirche

Hier kannst du Musik machen

Bild: Busch

Die Meller Jungbläser

Über 50 Jungbläser lernen bei uns gemeinsam in der Kirchengemeinde Paulus und St.Petri Trompete, Posaune oder Tenorhorn zu spielen. Bei uns sind Anfängerinnen und Anfänger aller Altersklassen willkommen.

Jungbläser

Schau einmal im Familienzentrum vorbei

Familienzentrum
Familienzentrum

Hier kannst du ganz viel machen - kochen, backen, basteln, auf Freizeiten mitfahren ....

Familienzentrum

Familienzentrum

 

Hier kannst du dir Mandalas und Bilder herunterladen zum Ausmalen